Der Mann von ganz unten

Während „Shevon“ auf interessierte Leser wartet und seine Nachfolgerin den langen Weg durchs Lektorat angetreten hat, bereitet sich langsam und zäh ein anderer Mann auf sein Erscheinen vor. Dieses Mal tritt kein Adeliger oder Prinz an, der Mann kommt von ganz unten und ist am Ende. Bis er auf einen undurchsichtigen Flüchtling trifft, der auch schon ganz unten war. Der Flüchtling sucht Gerechtigkeit. Der Mann von unten will Gold. Und beide tragen Erlebnisse mit sich herum, auf die sie nicht stolz sind.

Eine schwere Geburt, schwerer als die beiden ersten. Ich zage und zaudere, schreibe und lösche wieder. Der innere Kritiker hat mich fester als sonst im Griff. Vielleicht ist es das Gefühl, dass meine Geschichten nach der ersten Veröffentlichung nun noch viel genauer geprüft werden: Von Lesern, die Geld ausgeben, um Shevon und seinen Gefährten durch ihre Abenteuer zu folgen.

Und wo wird das neue Abenteuer stattfinden? Dieses Mal auf mehreren Inseln – vor allem aber da, wo es viel regnet.

Inselrund